Logopädie-Therapie

Die Logopädie-Therapie richtet sich an Schülerinnen und Schüler, welche Auffälligkeiten und Abweichungen in ihrer Sprach- und Kommunikationsentwicklung aufweisen. Diese können sich in den Bereichen Spracherwerb und Begriffsbildung, Kommunikation sowie Lesen und Schreiben auf folgenden Ebenen zeigen:

 

  • Lautbildung und Lautunterscheidung, Grammatik, Wortschatz, Sprachgebrauch und Sprachverständnis
  • Kommunikation (Poltern, Stottern, Mutismus)
  • Stimme oder Stimmklang
  • schriftsprachliche Kompetenzen (Lesen, Schreiben, Leseverständnis, Schriftspracherwerb)

 

Die Logopädie-Therapie setzt eine Fachabklärung mit einer Indikation voraus und umfasst auch Massnahmen wie therapiebegleitende Gespräche, Beratung und Zusammenarbeit mit Eltern und beteiligten Fachpersonen.

 

(Quelle: Sonderpädagogiches Konzept der Kreisgemeinden)

 

Die Logopädie-Therapie wird durch Frau Tabea Janzen erteilt.